Ein Baum zieht um

In den letzten 2 Monaten ist viel passiert am alten Standort des Japanischen Garten. Die Bagger für den Abriß kamen an und unser kleiner Fächerahorn wurde durch Bauzäune vor den Bauarbeiten geschützt.

Im November wurde er vorsichtig von der Fa. Reuter per Hand ausgegraben, eingefasst und zum Umzug vorbereitet. Mit der Unterstützung von Noris Inklusion, SÖR und der Abbruchfirma vor Ort wurde der Baum dann im Januar aus seinem angestammten Platz gehoben und auf einen Anhänger gesetzt. Die Fahrt ging durch Nürnberg in den Norden der Stadt auf das Gelände von Noris Inklusion unserem neuen Standort. Hier wurde er an seinem Übergangsstandort gut geschützt geparkt und bleibt dort nun bis die Insel der Unsterblichen wieder aufgebaut ist und er dort sein neues zuHause findet.